ZERTIFIZIERTE/R SACHVERSTÄNDIGE/R FÜR IMMOBILIENBEWERTUNG – MARKTWERTERMITTLUNG VON STANDARIMMOBILIEN – WOHNEN (EIPOSCERT)

Anforderungsprofil

Die hierfür zertifizierten Sachverständigen sind insbesondere qualifiziert für die Bewertung von

  • Wohngrundstücken (Ein- und Zweifamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser),
  • Wohnungs-/Teileigentum,
  • gemischt genutzten Grundstücken, insbesondere Wohn- und Geschäftshäuser,
  • standardisierte Gewerbeimmobilien, d.h. keine Sonder- bzw. Spezialimmobilien wie Betreiber- oder Managementimmobilien
  • unbebauten Grundstücken für vorgenannte Objektarten sowie
  • Grundstücke mit Rechten und Belastungen für vorgenannte Objektarten.

 

Übersicht | Zertifizierungsbereiche >>

Zulassungsvoraussetzungen

AKADEMIKER

Studium | abgeschlossenes Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule oder Fachhochschule, Berufsakademie einer einschlägigen Fachrichtung, z. B. der Architektur, des Bauingenieurwesens, der Geodäsie, der Geografie, der Wirtschafts­wissenschaften, der Immobilien­bewertung, der Immobilienwirtschaft, des Immobilienmanagements oder der Rechtswissenschaften.

Praktische Tätigkeit | mindestens 3-jährige praktische Tätigkeit als Sachverständiger für Immobilienbewertung bzw. schwerpunktmäßig Mitwirkung bei der Erstellung von Gutachten im Bereich der Immobilienbewertung innerhalb der letzten 5 Jahre vor Antragstellung.

 

PRAKTIKER

Berufsausbildung | sachgebiets­bezogene abgeschlossene Berufsausbildung mit Bezug zur Immobilienwirtschaft. Als Ausbildungsbereiche für eine sachgebietsbezogene abgeschlossene Berufsausbildung kommen insbesondere in Betracht:

  • Architektur-, Bau-, Vermessungs- und Liegenschaftswesen,
  • Immobilien- und Betriebswirtschaft,
  • Finanz- und Versicherungswirtschaft,
  • Kaufmännische Ausbildungen

Praktische Tätigkeit | mindestens 3-jährige praktische Tätigkeit überwiegend im Bereich der Immobilienbewertung (z.B. auch im Rahmen § 34c und i GewO) innerhalb der letzten 5 Jahre vor Antragstellung.

Zusatzqualifizierung | Nachweis über Zusatzqualifizierungen im Zertifizierungs­bereich mit einem Gesamt­umfang von mindestens 100 Unterrichtseinheiten und einem für die Zertifizierungsprüfung relevanten Leistungsanteil. Anrechnungsfähige Zusatzqualifizierungen können Fachfortbildungen, Lehrgänge oder Seminare im Fachgebiet Immobilienbewertung sein.

Weitere Hinweise - Zulassung und Anerkennung

Gleichwertige Eignung

Im Einzelfall können Antragsteller eine Überprüfung der gleichwertigen Eignung zu den oben genannten Qualifikationen beantragen, z. B. durch anrechnungsfähigen Qualifikationen mit Leistungsnachweis oder überdurchschnitt­lichen Gutachterleistungen.

Hinweis | Detaillierte Informationen zum Zertifizierungsverfahren, den zu erbringenden Prüfungsleistungen und dem Prüfstoffverzeichnis finden Sie im Zertifizierungsprogramm. Zertifizierungsprogramm und Gebührenordnung stellen wir Ihnen auf Anfrage gern zur Verfügung.

Unterlagen für Ihre Antragstellung zum Zertifizierungsverfahren:

Zertifizierungsprogramm und Gebührenordnung stellen wir Ihnen auf Anfrage gern zur Verfügung.

Sie haben Fragen zu diesem Zertifizierungsbereich oder Ihrem Zertifizierungsverfahren?