Zertifizierungsverfahren

Ablauf eines Zertifizierungsverfahrens bei EIPOSCERT
Ablauf eines Zertifizierungsverfahrens bei EIPOSCERT

Zertifizierungsverfahren = Erstzertifizierung + Überwachung + Rezertifizierung

Eine Zertifizierung ist auf Dauer angelegt. Nach der Erstzertifizierung folgt eine regelmäßige Überwachung und nach 5 Jahren die Rezertifizierung.

Erstzertifizierung

Die Erstzertifizierung umfasst die Antragstellung, das Absolvieren der Zertifizierungsprüfung und die Zertifikatserteilung.

Im Rahmen der Antragstellung stellen Sie Ihren Antrag auf Zulassung zur Zertifizierungsprüfung in dem von Ihnen gewünschten Zertifizierungsgebiet/Zertifizierungsbereich. Bitte beachten Sie die formalen Zulassungsvoraussetzungen. Haben Sie alle formalen und fachlichen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, werden Sie zur Zertifizierungsprüfung zugelassen.

Mithilfe der Zertifizierungsprüfung wird beurteilt, ob Sie als Sachverständiger die vom Programmausschuss definierten fachlichen Anforderungen erfüllen. Die Zertifizierungsprüfung besteht aus der Prüfung der Referenzgutachten/-projekte, einer schriftlichen Prüfung und einer mündlichen Prüfung. Wenn Sie die Zertifizierungsprüfung bestanden haben, erhalten Sie von der Zertifizierungsstelle ein Zertifikat und einen digitalen Stempel. Zertifikat und Stempel haben eine Gültigkeit von 5 Jahren, gerechnet ab dem Ausstellungsdatum der Zertifikatserteilung.

Überwachung

Als zertifizierter Sachverständiger haben Sie sich im Rahmen der von Ihnen anerkannten Rechte und Pflichten u. a. zu kontinuierlichen Weiterbildungen und zur Begutachtung Ihrer verfassten Gutachten verpflichtet. In der Überwachungsphase wird dies von der Zertifizierungsstelle überprüft.

Rezertifizierung

Rechtzeitig vor Ablauf der Zertifikatsgültigkeit haben Sie als zertifizierter Sachverständiger in einer Rezertifizierungsprüfung (Fachgespräch) nachzuweisen, dass Sie die aktuellen Anforderungen im Zertifizierungsgebiet/Zertifizierungsbereich erfüllen. Die Rezertifizierungsprüfung muss von Ihnen rechtzeitig bei der Zertifizierungsstelle beantragt werden. Voraussetzung für die Zulassung zur Rezertifizierungsprüfung ist der erfolgreiche Abschluss der Überwachungsmaßnahmen. Bestehen Sie die Rezertifizierungsprüfung, verlängern sich Ihr Zertifikat und die Stempelnutzung um weitere 5 Jahre. Im Rahmen des 5-Jahreszeitraumes wird Ihre Sachverständigentätigkeit wieder von der Zertifizierungsstelle überwacht.