Vergleichbarkeit und Verlässlichkeit durch Normung

Die internationale Norm DIN EN ISO/IEC 17024 beschreibt allgemeine Anforderungen an Stellen, die Personen zertifizieren. Sie wurde mit dem Ziel erarbeitet, eine weltweit anerkannte Vergleichbarkeit der Personenzertifizierungsstellen zu erreichen.

Mit der Zertifizierung bestätigt die Zertifizierungsstelle, dass die zertifizierte Person die Anforderungen eines Zertifizierungsprogrammes erfüllt. Der in der Norm DIN EN ISO/IEC 17024 standardisierte Prozess der Begutachtung und der periodischen Wiederbegutachtungen der Kompetenz der zertifizierten Personen schafft Vergleichbarkeit der Zertifizierungsprogramme und Verlässlichkeit bei den Zertifizierungsverfahren.

Vertrauen und Kontrolle durch Akkreditierung

Um verlässlich zu zertifizieren, ist Kompetenz vonnöten. Zertifizierungsstellen können Ihre Kompetenz durch Akkreditierungen nachweisen. Das Managementsystem und das eingesetzte Personal werden dafür von der Akkreditierungsstelle begutachtet. Die DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) ist die nationale Akkreditierungsstelle der Bundesrepublik Deutschland, die einzig und allein Zertifizierungsprogramme für Personen nach der DIN EN ISO/IEC 17024 akkreditieren darf und damit bescheinigt, dass die Zertifizierungsverfahren konform zu der Norm durchgeführt werden.

EIPOSCERT ist kompetent.

  • Die Akkreditierung für das Zertifizierungsprogramm Immobilienbewertung mit dem Bereich Marktwertermittlung für alle Immobilienarten wurde am 16.08.2014 erstmalig ausgesprochen, sie ist bis zum 15.08.2019 gültig. Am 10.04.2017 wurde die Akkreditierung des Zertifizierungsprogramms Immobilienbewertung erweitert um den Bereich Marktwertermittlung von Standardimmobilien sowie das Zertifizierungsprogramm Schäden an Gebäuden erstmalig akkreditiert. → Akkreditierungsurkunde
  • Die Akkreditierungen weiterer Zertifizierungsprogramme und Zertifizierungsbereiche ist beantragt. Die DAkkS überprüft derzeit das vorgelegte Zertifizierungsprogramm Brandschutz mit den Bereichen vorbeugender Brandschutz sowie gebäudetechnischer Brandschutz.